1. Public (visible without login)

Mobilitäts-LAT am 16. März 2022


Beginn: 12:00
Ort: Zoom

Anwesende ASten:


RWTH Aachen (Simon)
FH Dortmund (Bojana)
Uni Siegen (Ann-Kathrin)

Koordination:


Amanda und Tobias

Gäste:




1. Begrüßung & Vorstellungsrunde


Alle stellen sich freudig vor :)

2. Sonderstrecken


Simon: Unter anderem die Studierendenschaften in Aachen haben das Problem, dass sogenannte Sonderstrecken Teil des lokalen Semestertickets sind. Diese werden extra bezahlt. Allerdings kam dann das NRW-Semesterticket, wobei sich Strecken teilweise überschneiden und so von Aachener Studis doppelt bezahlt werden. Hatten wir auf vergangenen Moblilitäts-LATs besprochen auch besprochen. Weiteres Vorgehen jetzt: Mit anderen betroffenen ASten vernetzen und dann auf reguläres LAT bringen und dort Beschluss fassen, dass die Herauslösung für alle okay ist. Wahrscheinlich passt das zeitlich auf April-LAT.

Bojana: Hatte das nach letztem Mal auch bei uns im AStA berichtet, bei uns gibt es das Problem auf jeden Fall nicht. Aber immer noch nicht ganz verstanden, was andere ASten damit zutun haben.

Simon: Extra-Strecken im lokalen Semesterticketvertrag. Dieser ist Grundlage für das Semesterticket-NRW. Würden wir die Sonderstrecken bei nächsten Vertragsverhandlungen weglassen, dann wird es so sein, dass Aachen weniger bezahlt und somit eine finanzielle Lücke bei DB Regio entstehen, die alle anderen ASten ausgleichen müssen. Daher gemeinsames Vorgehen.

3. Verhältnis zu lokalenVerkehrsbetriebe


Ann-Kathrin: Bei uns fallen vermehrt Busfahrten aus, Begründung sind immer Personalprobleme. Bezahlen also für Angebot, was nicht erfüllt wird. Hatte Kompensationsangebot angestrebt, die Verhandlung ist aber schwierig. Wird immer gesagt über sowas können wir später reden. Wissen nicht, was wir genau machen sollen. Gelder einhalten geht ja auch nicht. Verhandlungsangebot für kommendes WS gibt es auch noch nicht.

Amanda: Bei uns gibt es auf jeden Fall nicht so viel Kommunikation und Kontakt.

Simon: Keine riesen Probleme, mittlerweile wieder regelmäßig (1x pro Semester) ein Gespräch mit der AVV und dem Busunternehmen.

Tobias: Von allem was ich mitbekommen habe bei uns auch wenig Kommunikation allgemein.

Amanda: Idee auch noch, dass man immer gucken kann über die Verwaltungsräte der Verkehrsverbünde zu gehen, da findet man teilw. Verbündete.

4. Berichte/Rundlauf


Amanda: Kampagnenveröffentlichung habt ihr ja hoffentlich eh mitbekommen, seitdem einmal pro Woche ein Posting zur Kampagne. Zählen darauf, dass ihr den Content weiterverbreitet. Rückmeldung von den hochschulpolitischen Sprecher*innen, wie erwartet (Grüne und SPD Unterstützung, FDP und CDU gemischtes Feedback), mit FDP und CDU auch bald Treffen hierzu.

Simon: Nicht rein Mobi-Thema, aber wir versuchen gerade die Studierendenschaft stärker in städtische Gremien und Entscheidungen einzubringen. Wie sieht das bei euch aus?

Ann-Kathrin: Bei uns: Nö, liegt aber auch vor allem daran, dass man wenig engagierte Leute findet.

Tobias: In Köln auch eher schwierig, einziges was mir gerade eingefallen ist, ist dass AStA Uni Köln und TH Köln Mitglied im Kölner Jugendring sind.

5. Nächster Termin und Sonstiges


18.05.2022, 12 Uhr